Pixel\\Prints\\Pigmente

Die Kunst der Künste

Manor fördert Kunst mit Kunstpreis

Die Manor AG, die grösste Warenhauskette der Schweiz, die sich in ihren Unternehmensgrundsätzen zu Nachhaltigkeit und Verantwortung für Mitarbeiter, Kunden und Umwelt einsetzt, engagiert sich auch kulturell sehr. So fördert das Unternehmen seit nunmehr 31 Jahren mit dem Manor Kunstpreis junge bildende Künstler der Schweizer Kunstszene aus den Sparten Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Video, Installation und anderen mit der bildenden Kunst verbundenen Bereichen.

Der Manor Kunstpreis: eine begehrte Auszeichnung

Traditionell wird der Manor Kunstpreis alle 2 Jahre ohne die Möglichkeit einer Eigenbewerbung und in Zusammenarbeit mit renommierten Kunstmuseen in 12 Städten an junge und in der Regel noch wenig bekannte Schweizer Künstler vergeben, deren Arbeiten dann einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden.
Anlässlich der Wiedereröffnung seines bekannten Nordmann-Warenhauses in Luzern begründete Philippe Nordmann die Vergabe des Manor Kunstpreises, der sich sukzessive immer weitere Städte der Schweiz anschlossen. Zuletzt Biel im Jahre 2009. Bis 1990 wurde der Preis jährlich vergeben, seit 1991 jedoch im nunmehr 2-jährigen Turnus.
Der Manor Kunstpreis geniesst inzwischen einen hervorragenden Ruf, weil er nicht kommerziell verwertet wird und weil er bereits einigen Schweizer Künstlern zu ihrem internationalen Durchbruch verhalf.
Der Manor Kunstpreis ist mit einer Gelddotation versehen. Ein Kunstwerk des prämierten Künstlers wird durch Manor erworben, in einen Ausstellungskatalog aufgenommen und in einem Kunstmuseum bei Vernissage und Aperitif der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Auswahlverfahren

Die Teilnehmer werden jeweils von den Museumsdirektoren der entsprechenden Regionen und Kantone ausgewählt und der Jury vorgeschlagen. Die Künstler selbst dürfen nicht älter als 40 Jahre sein und müssen aus der entsprechenden Region stammen, beziehungsweise seit mehr als 5 Jahren in ihrem Kanton ansässig sein. Die Jury setzt sich aus einem Künstler zusammen, der selbst älter als 40 Jahre ist, ferner aus einem lokalen Kunstexperten, einem Kunsthistoriker und zwei Repräsentanten des Unternehmens Manor.
Die Städte Aarau, Basel, Biel, Chur, Genf, Lausanne, Lugano, Luzern, Schaffhausen, Sitten, St. Gallen und Winterthur sind an der Verleihung des Manor Kunstpreises beteiligt.

Die Preisträger des Jahres 2013

Im Jahre 2013 ging der Manor Kunstpreis an Mirko Baselgia aus Chur, Jennifer Bennett aus Schaffhausen, Alexandra Navratil aus Zürich/Winterthur, Lena Maria Thüring aus Basel, Francisco Sierra aus St. Gallen und das Künstlertrio JocJonJosch aus Sion.

Bildquelle: M.E.  / pixelio.de

Comments are currently closed.